Schadensbegutachtung

Hierzu gehört die Analyse von aufgetretenen Schäden bezüglich des Einflusses auf Funktion und Standsicherheit von Bauwerken und baulichen Anlagen sowie in vielen Fällen die Ausarbeitung von Instandsetzungs- und Ertüchtigungskonzepten.

Schweißtechnik

Schweißtechnik

Mit Herrn Dr. Kaldenhoff steht der Ingenieurgemeinschaft ein von der DVS anerkannter Schweißfachingenieur für die Prüfung und Überwachung von Schweißarbeiten wie auch für die schweißtechnische Planung von Anlagen oder Bauwerken zur Verfügung.

Messtechnik / Baudynamik

Messtechnik-Baudynamik

Durchführung und Auswertung von Kurz- und Langzeitmessungen zu Bauwerksverformungen, Beanspruchungen, Schwingungen und Temperatur. Diese Messungen können sowohl baubegleitend zum Beispiel als Einlagerungsmessungen für Brückenüberbauten als auch am fertiggestellten Bauwerk zum Beispiel als langfristiges Monitoring durchgeführt werden.

Messungen an Bauwerken:

  • Dehnungsmessungen (Spannungsmessungen) bis max. 200 Messstellen
  • Temperaturmessungen
  • Beschleunigungs- / Schwingungsmessungen


Vorhandenes Messequipment:

Autolog 2100
PC gesteuerte Vielstellenmessanlage mit TF-Verstärker für quasi-statische Messungen
Max. 200 Messstellen

Anschlussmöglichkeiten:
DMS ¼-; ½- und Vollbrücken, DMS Rosetten
DMS-Aufnehmer (z.B. Kraftmessdosen)
Induktive Wegaufnehmer
Thermoelemente
PT-100 Fühler

PICAS
4-Kanal TF- Messverstärker für hochfrequente Messungen
Max. 4 Kanäle
Abtastraten bis 2000 Hz

Anschlussmöglichkeiten:
DMS ¼-; ½- und Vollbrücken, DMS Rosetten
DMS-Aufnehmer (z.B. Kraftmessdosen)
Induktive Wegaufnehmer
Thermoelemente
PT-100 Fühler

StrainBuster
Dezentrale Messmodule für quasi-statische und hochfrequente Messungen
Max. 2 Kanäle pro Modul, zurzeit stehen ca. 40 Kanäle zur Verfügung
Abtastraten bis 100 Hz

Anschlussmöglichkeiten:
DMS ¼-; ½- und Vollbrücken, DMS Rosetten
DMS-Aufnehmer (z.B. Kraftmessdosen, Beschleunigungs- sensoren)
Thermoelemente
PT-100 Fühler

Brückenhauptprüfungen

Durchführung von Brückenhauptprüfungen nach DIN 1076 mit zertifiziertem Brückenhauptprüfer.

Erfassung von Bauwerksdaten in digitaler Form mit dem in den Straßenbauverwaltungen eingeführten Programm SIB-Bauwerke, Durchführung von Bauwerksprüfungen und Bauwerkshauptprüfungen, Integration der Ergebnisse in die digitale Bauwerksdokumentation.

SiGe- und BGV-Koordination

Durchführung der Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination und Aufstellen der Pläne und Unterlagen nach der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung vom 10. Juni 1998). Insgesamt drei Mitarbeiter sind nach den Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB 30) als geeignete Koordinatoren qualifiziert.

SiGe- BGV – Koordination:
SiGe – Koordination gemäß Baustellenverordnung (BaustellV)

SiGe – Koordination in der Planungsphase

  • Koordination der einzelnen Maßnahmen
  • Feststellung der Wechselwirkung der einzelnen Maßnahmen bzgl. Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Erstellen eines SiGe – Plans (RAB 31)
  • Erstellen der Vorankündigung gemäß §2 Abs. 2 der Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf der Baustelle
  • Erstellen eines Sicherheitskonzeptes für die Baustelle
  • Erstellen einer Baustellenordnung
  • Beratungsleistungen bei der Terminplanung bzgl. des zeitgleichen Nebeneinanders von sich beeinflußenden Bautätigkeiten hinsichtlich des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes
  • Zusammenstellung der Unterlagen für spätere Arbeiten (RAB 32)

 

SiGe – Koordination in der Ausführungsphase

  • Aushängen / Anpassung der Vorankündigung
  • Aushängen / Anpassen / Fortscheibung des SiGe – Plans
  • Information, Einweisung und Unterweisung der bautätigen Firmen in das Sicherheitskonzept
  • Überwachung des Sicherheitskonzeptes
  • Baustellenbegehungen